Medistus LIVE - Das sagt die Welt!

GEMA versus YouTube

Gema versus youtube

Der Streit zwischen GEMA und YouTube werden mit harten Bandagen geführt. Anfang des Jahres wurden die Verhandlungen seitens der GEMA als “vorerst gescheitert” erklärt und forderte 1,6 Mio Schadensersatz. Die GEMA reichte beim Landgericht München – wegen der aktuellen Sperrtafeln – gar eine Unterlassungsklage gegen YouTube ein. Zuvor hatte die Gema die Google-Tochter abgemahnt und aufgefordert, bei gesperrten Musikvideos den Hinweis auf die Gema zu unterlassen. Youtube sperre mehr Videos, als von der GEMA gefordert. Wie eine Einigung aussehen könnte weiß wohl niemand mehr so recht, auch wenn es Signale gibt, dass man noch immer an eier solchen interessiert ist.

GEMA versus YouTubes: Die Top 1000

Viele Musikvideos sind in Deutschland bei Youtube gesperrt. Youtube suggeriert recht geschickt, dass dies an der GEMA liegt. Die Realität ist aber etwas komplexer und aufgrund von langwierigen Verhandlungen, bei denen Youtube alle (sicherlich überzogenen) Forderungen der GEMA abblockt, trifft Google auf jeden Fall eine Mitschuld.

Quelle: netzpolitik.org
106 aktuelle Tweets auf diesen Artikel / Facebook Shares: 141, Likes: 73

Weitere Quellen:

Grafik der gesperrten Videos

GEMA versus YouTubes Top 1000 – datenjournalist.de


Unterstützt durch MyVideo. Realisiert von OpenDataCity. Anwendung steht unter CC-BY 3.0.